Laika Verlag

 

Laika Verlag

Presse

Sozialistische Klassiker im handlichen Format, kommentiert von linken Persönlichkeiten der Gegenwart – das ist das Konzept der neuen Reihe »Marxist Pocket Books« aus dem Laika-Verlag.
23. Juli 2012
*
Dieses Buch ist eine Anklageschrift. Durch sie wird die Tyrannei gegen das deutsche Volk aufgedeckt, die Methoden der blutigen Unterdrückung nachgezeichnet, ein Volk hinter Stacheldraht abgebildet, ...
15. Juli 2012
*
Nach dem Militärputsch 1976 begann in Argentinien eine Zeit der Verfolgung, grundlosen Haft und Folter für Tausende Menschen, die für viele tödlich endete. Klaus Zieschank und Elisabeth Käsemann sind zwei der Opfer.
5. Juli 2012
*
Für die Neuauflage von dessen Schrift Staat und Revolution, erschienen in der kleinen, aber feinen Reihe Marxist Pocket Books, hat Dath ein Vorwort beigesteuert, das allein schon die Anschaffung lohnt.
18. September 2012
*
In der BRD wurde vor allem mit der Agenda 2010 ein gesetzgeberisches Klima geschaffen, in dem Wohlhabende steuerlich – um der Wettbewerbsfähigkeit willen – massiv entlastet und Banken mit Milliardenbürgschaften gestützt.
Sepember 2012
*
Die Bände mit dem Titel »Lieber heute aktiv als morgen ra­dio­ktiv« stellen die bisher umfassends­te Dokumen­tation der Anti-AKW-Be­wegung dar – mehr als 1200 Buchseiten plus rund 50 Stunden Film­material.
15. Juli 2012
*
Es ist eine Art „Symphonie des Grauens“, die Slavoj Žižek, das enfant terrible der Gegenwarts-Philosophie, in seinem Buch über Gewalt darbietet.
16.06.2012
*
2. Stellungnahme zu den Vorgängen um unseren Ausschluß von den Linken Buchtagen 2012. Wir danken allen, die mit uns solidarisch waren.
29.05.2012
*
Die »Linken Buchtage« in Berlin wollten den Hamburger Laika-Verlag wegen eines Buches über den Zwischenfall auf der »Marvi Marmara« ausschließen.
30.05.2012
*
Am 9. Mai 2012 erfährt der LAIKA-Verlag Hamburg, dass der Verlag „aus politischen Gründen“ von der Teilnahme an den Linken Buchtagen 2012 in Berlin „ausgeschlossen“ wurde.
23.05.2012
*