Laika Verlag

 

Laika Verlag

Presse

So untersuchen kritische Autoren, wie Dan Rabinowitz, Moshe Zuckermann, Lev Grinberg oder andere in Europa noch nicht so bekannte Wissenschaftler sehr detailliert Geschichte und Gegenwart Palästinas
18. Oktober 2013
*
Nähe als politisches Instrument erweist sich als ein spannender Entwurf, genauso wie der gesamte Band in seiner historischen, politischen und soziologischen Differenziertheit eine spannende Lektüre darstellt.
14. Juli 2013
*
Herausragend sind die vielen doppelseitig abgedruckten Fotografien. In den Aufsätzen werden die Gemeinsamkeiten, aber auch die regionalen Unterschiede ... herausgearbeitet.
1. August 2013
*
Seit dem 25. Juli läuft der Film »The Company You Keep« in den deutschen Kinos: ...
21. Juli 2013
*
Gleichwohl wollen Pappe und Hillal nicht verprellen, sondern verbinden. Und sie stellen nicht nur an die Zionisten Forderungen...
14. Juli 2013
*
Der Band wird somit zu mehr als nur einem Porträt oder bloßem Personenkult, er legt Zeugnis von den unglaublichen Potenzialen (und Grenzen) des eigenen entschlossenen Handelns ab.
4. Juli 2013
*
Der am 18. Juli 2012 verstorbene marxistische Philosoph Robert Kurz hat die Theoriegeschichte der deutschen Linken seit 1990 wesentlich mitgeprägt.
10. Juni 2013
*
Noch ein Europa-Buch? Ja, noch eins. Denn Europa ist wichtig.
1. Juli 2013
*
Srećko Horvats Interviewband ist in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Buch.
13. Juni 2013
*

Solidarität mit #allesdichtmachen

"Ohne Meinungen und Ziele kann man gar nichts darstellen. Ohne Wissen kann man nichts zeigen; wie könnte man wissen, was wissenswert wäre? Wenn der Schauspieler sich nicht damit begnügt, ein Papagei oder ein Affe zu sein, muss er sich das Wissen unserer Zeit über das menschliche Gesellschaftsleben aneignen, indem er selbst in den Kampf der Klassen eintritt. Manche mögen das als entwürdigend empfinden, weil sie die Kunst, wenn die Geldseite erledigt ist, zu den höchsten Dingen zählen; aber die höchsten Entscheidungen der Menschheit werden in Wirklichkeit auf der Erde ausgefochten, nicht im Himmel; in der "äußeren" Welt, nicht in den Köpfen der Menschen. Niemand kann über den kämpfenden Klassen stehen, denn niemand kann über der menschlichen Rasse stehen. Die Gesellschaft kann kein gemeinsames Kommunikationssystem teilen, solange sie in sich bekämpfende Klassen gespalten ist. Für die Kunst bedeutet "unpolitisch" zu sein also nur, sich mit der "herrschenden" Gruppe zu verbünden."

Berthold Brecht - A Short Organum for the Theatre

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

 

#allesdichtmachen